Niederlage gegen Breckenheim

Auch im zweiten Spiel der neuen Klasse gab es keinen Sieg. Eine Überraschung gab es allerdings doch...

 

Ohne Axel und ohne Martin wurde das zweite Spiel der Saison in Breckenheim angetreten. Dementsprechend wurden die Doppel etwas umgestellt.

Doppel 1 Herbert und Rudi

Doppel 2 Robin und Timo

Doppel 3 Chris und Uwe

In knappen Spielen wurden alle drei Spiele an den Gegner abgegeben. Lediglich ein Satz wurden aus den Doppeln gewonnen. Chris und Uwe gewannen den ersten Satz in ihrem Spiel. Danach gewann der Gegner immer mehr an Spiel.

 

Mit 0:3 im Rücken wurden die Einzel gestartet. Es wurde aus Zeitgründen an drei Tischen gespielt. Also gingen Robin, Herbert und Chris zu Tisch. Das erste Spiel durfte Robin bestreiten. In einem spannenden Spiel gegen die Nummer 1 der Gastgeber, bewies er wieder einmal sein starkes Topspin Spiel. Denkbar knapp ging der fünfte Satz an seinen Gegner. Das zweite Spiel des Tages sollte kein Erfolg bringen. Hebert verlor sein Einzel unerwartet deutlich. Mit 1:3 wurde er vom Tisch gefegt. Ähnlich wie Robin spielte Chris auch Fünf Sätze. In einem Aufschlag- und Kanten-/Netzballbetonten Spiel zeigten beide was diese Klasse zu bieten hat. Auch bei den letzten beiden Bällen war wieder die volle Tischbreite im Einsatz. Leider mit dem besseren Ende für Breckenheim.

 

Mit 0:6 geht es weiter. Rudi, Timo und Uwe durften zu Tisch. Hier sollte sich eine Überraschung anbahnen. Das Spiel von Rudi sollte mit 1:3 ausgehen. Deutlich knapper ging es im Spiel um Uwe zu. Mit einem überraschend knappen Spiel ging am Ende der Punkt doch an den Gegner. Überaschung des Tages und zugleich Spiel des Tages war und ist Timo. Mit einem platzierten Spiel und unbekannten Emotionen bezwang Timo seinen Gegner und zeigte das er gewinnen kann.

 

1:8 als Zwischenstand

 

Herbert und Robin mussten sich nochmal beweisen. Herbert konnte in einem typischen Herbert-Spiel seine Führung, beim Stand von 2:1 in Sätzen, nicht nutzen. Also nutzte er sie im fünften Satz. mit 11:9 setzte er sich durch. Nach dem Robin seinen Schläger gedreht hatte, gab er richtig Gas. Nur sollte es ihm nicht gegönnt sein zu gewinnen. Er verlor sein Schlussspiel. Schade.

 

 

Somit trennen sich Breckenheim und Waldstraße mit 9:2. Das nächste Spiel gibt es am 17.10. gegen Klarenthal...