Sieglos aber nicht chanchenlos

Das erste Spiel in der neuen Saison und Klasse ging, nicht ganz unerwartet, 1:9 an Naurod II.

 

Die Doppel musste diesmal ein wenig umgestellt werden, da Axel nicht verfügbar war. Das Doppel Herbert/Rudi war davon natürlich unberührt. Beide erkämpften sich in einem spannenden Spiel in den fünften Satz. Trotz deutlicher Führung gelang es dem Spitzendoppel der Waldstraße nicht diese auszunutzen. Am Ende musste man dem Gegner zum Sieg gratulieren. Doppel 2 und 3 waren eine neue Konstruktion. Robin und Timo erprobten sich gegen das Spitzendoppel aus Naurod. Durch ein sehr platziertes Spiel der Nauroder, war es für unsere beiden sehr schwer sich zu beweisen. Ein gutes Spiel reichte leider nicht aus um die Punkte einzufahren. Eine völlig neue Variante war allerdings die Doppelkombination Martin/Chris. Der erste Satz war sehr knapp mit 12:10. Die weiteren Sätze gingen auch die beiden aus der Waldstraße. Mit 12:10, 11:4 und 11:8 gewannen die beiden den ersten Punkt der Waldstraße in der neuen Saison. Ein kleiner Überraschungserfolg.

 

Zwischenstand: 1:2 für Naurod.

 

Die Einzel sollten sich nicht ganz so einfach gestalten. Wie immer durfte Herbert den Anfang machen. Im Spiel gegen Weinand zeigte Herbert wieder seine Klasse und spielte unberechenbar. Am Ende war es ein Fünf-Satz Spiel der auch nach Naurod ging. Robin konnte stark starten und gewann gleich mal den ersten Satz. Es war allerdings der einzige. Mit vielen überdurchschnittlichen Bällen am Rande des Tisches gewann Bott. Rudi sollte es in seinem Spiel nicht anders ergehen. Viele knappe Bälle und Glück für den Gegner bezwangen Rudi. Im nächsten Spiel durfte Chris sich an dem Mannschaftsführer der Gäste probieren. Auch hier ging der erste Satz an die Waldstraße. Nach einer Spielsystemumstellung gewann der Gegner aber nach und nach die Oberhand. Wieder ein Sieg für Naurod. Martin spielte vom Doppel berauscht weiter super auf. In einem wahren Fünf-Satz-Krimi spielte er gegen seinen Gegner Pötter. Am Ende sollte er nicht belohnt werden für seine Mühe. Timo durfte das letzte Spiel in der ersten Runde bestreiten. Er spielte vier Sätze. Trotz der sehr guten Ansätze und einer Leistungssteigerung reichte es nicht ganz. Die Performance lässt aber auf die nächsten Spiele hoffen.

 

Zwischenstand: 1:8 für Naurod.

 

Herbert und Robin gingen wieder zu Tisch. Herbert musste sich gegen Bott beweisen. Ganz Herbert-Style wieder ein klasse Fünf-Satz Spiel. In einer sehr sehenswerten Partie zeigte Herbert deutlich , das er in dieser Klasse mithalten kann. Die Rückhandschüsse des Gegners waren am Ende der Auschlaggebende Punkt für Naurod.

 

Endstand: 1:9 Naurod II.

 

Es war das erste Spiel der Saison. Nichts ist verloren. Die Waldstraße ist, trotz deutlicher Niederlage, nicht letzter. Platz 9 von 10. Insgesamt war es ein sehr angenehmes Spiel. Leider wurde es Zwischenrufe und übertriebenes Klatschen immer wieder gestört. Dieses hätte man vermeiden können...

 

Weiter geht es am 6.10. gegen Breckenheim. Aufschlag 20:00 Uhr.





Punkte:

Martin / Chris


Spielbericht Waldstraße - Naurod II
HR 1415 Waldstraße - Naurod II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 32.8 KB