Niederlage gegen den Meister

Gegen den aktuellen der Meister der 1. Kreisklasse war es sehr schwer sich Punkte auszurechnen. In der Hinrunde gab es ein deutliches 9:2 für Frauenstein. Das wollte man jetzt besser machen.

 

Positiv für uns war natürlich die Tatsache, das man nur mit fünf Leuten antrat. Indirekt hieß das schon mal drei Punkte für die Waldstraße. Los ging es aber mit den Doppeln. Eigentlich sollte Sonja ihre Premiere bei diesem Spiel haben. Bedingt durch die Aufstellung der Gastgeber, war das Spiel mit Martin kampflos gewonnen. Axel und Robin legten gleich richtig los und gewannen ihr Spiel durch viele taktische Manöver mit 3:1. Rudi und Herbert machten es genau andersrum. Mit 1:3 wurden sie vom Tisch gespielt, wobei der Sieg auch hätte drin sein können. Momentan führt die Waldstraße gegen den Meister mit 2:1.

 

Das Eröffnungseinzel startete Robin gegen einen sehr stark spielenden Gödde. Mehr als ein paar vereinzelte Punkte waren da nicht drin. Gegen Schyroki konnte Herbert wenig ausrichten. Der Frauensteiner Spieler traf aus allen Lebenslagen. Viele schon als Punkt-erfreute-Bälle kamen doch noch zurück. Ein sehr schönes Spiel mit besseren Ende für den Gegner. Das längste Spiel des Abends kam, wie immer, von Chris. Ein spannendes und hochdramatisches Einzel über fünf Sätze. Der Schlusspunkt war ebenso dramatisch wie das ganze Spiel. Breitgrinsend gewann Chris mit 3:2. Rudi macht es ähnlich nur nicht ganz so spektakulär wie Chris. Ein glattes 3:0 war eine klare Antwort. Martin spielte sehr gut mit und brachte seinen Gegner öfters mal zur Verzweiflung, aber es reichte nicht. Axel konnte sich entspannen, denn er gewann kampflos.

 

Frauenstein führte nun 5:4. Deutlich knapper als erwartet (kampflose Punkte eingerechnet). Nun durfte Herbert gegen Gödde sich beweisen. Den ersten Satz konnte Herbert gewinnen, den Rest gewann der Gegner. Wie schon im ersten Spiel traf Robins Gegner alles was er wollte. Wenig Chancen für Robin und ein 0:3 war deutlich. Rudi und Chris holten die ersten beiden Punkte und mussten nun wieder ran. Aber auch für sie war nichts zu holen. Beide verloren mit 1:3 bzw. 0:3. Wieder ein deutliches Ergebnis.


Insgesamt geht das Ergebnis in Ordnung. Man erspielte wie im Hinspiel zwei Punkte gegen eine sehr starke Mannschaft aus Frauenstein. Den Meistertitel tragen sie zurecht. Die Mission Klassenerhalt ist noch nicht vollendet. Wenn im nächsten Spiel Bierstadt Germania schlägt ist der Klassenerhalt perfekt. Also gespannt auf den Mittwoch Abend warten...



Punkte:

Rudi

Chris

kampflos (2)