Punkt gegen Klarenthal

In der Hinrunde gab es einen deutlichen Sieg für die Waldstraße gegen Klarenthal. Die Mannschaft aus Klarenthal lieferte trotzdem eine Gute Saison ab und gewann 5 von 9 Spielen. Im Gegensatz zur Waldstraße konnte Klarenthal schon ein Spiel in diesem Jahr abliefern und gewann gegen Breckenheim. Nun wollte man wieder gegen Klarenthal gewinnen. In dieser Klasse ist alles möglich.


Die Doppelaufstellung der Gäste war etwas überraschend aber angenehm für uns. Herbert und Rudi sowie Robin und Axel gewannen ihre Doppel sehr deutlich mit 3:0. Auch das Doppel von Chris und Timo sollte so starten. Nach diversen Diskussionen verlor man aber das Doppel doch noch.


Herbert startete das erste Spiel. Es war ein knappes Spiel gegen einen sehr starken Gegner. Mit 1:3 ging er wieder vom Tisch. Robin hatte Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Die ersten Sätze verlor er mit 3:11. Danach begann eine Aufholjagd vom feinsten. Leider sollte es am Ende nicht reichen. 2:3 der Endstand. Auch Rudi konnte keinen Punkt ergattern. Mit 0:3 ging er vom Tisch. Den ersten Einzelpunkt des Abends holte Chris. 2:0 Satzführung sahen sehr gut aus, allerdings war das noch nicht in trockenen Tüchern. Zwei Sätze musste noch gespielt werden bevor Chris nochmal aufdrehte und den Sieg nach Hause brachte. Axel spielte ebenfalls die volle Distanz. Bei ihm war es abwechslungsreicher, aber am Ende gewann er. Timo gewann seine ersten beiden Sätze. Danach klappte nicht mehr viel bis er sich im letzten Satz fangen konnte. In der Verlängerung musste er sich bei 13:15 geschlagen geben.


So knapp wie die Spiele in der ersten Runde umso deutlicher waren sie es im zweiten Teil. Herbert spielte ein schnelles 0:3. Robin machte es ähnlich und verlor 1:3. Rudi lies diesmal nichts anbrennen, ein klares 3:0 sollte reichen. Chris wollte es nicht anderes machen. Mit 3:1 fegte er seinen Gegner vom Tisch. Axel machte es ebenfalls sehr kurz mit 3:0. Timo zeigte das längste Spiel in der Runde. Nach 2:0 Rückstand fand er seinen Rhythmus und gewann die nächsten Sätze. Sogar ein 11:0 verwandelte er. Der letzte Satz war aber entscheidend und es war ihm nicht gegönnt. Der letzte Satz ging an den Gegner. Leider ist nicht allen bekannt wann klatschen zulässig ist oder nicht...


Es stand nun 7:8. Ein Punkt fehlte für ein Unentschieden. Den letzten Punkt sollten Herbert und Rudi gefahrlos holen. Dank der gewagten Doppelaufstellung der Gäste hat man sehr leichtes Spiel und holte den Punkt. Am Ende hieß es 8:8.




Punkte:

Herbert/Rudi (2)

Robin/Axel

Rudi

Chris (2)

Axel (2)