Wieder Unentschieden gegen Kohlheck

In der Hinrunde gab es ein lang erspieltes 8:8. In der Rückrunde ist Kohlheck gut gestartet. Obwohl sie auf dem letzte Platz liegen, haben sie das Spiel gegen Naurod mit 9:3 gewonnen. Ein beeindruckendes Ergebnis gegen den nächsten Gegner der Waldstraße...


Die Doppel starteten mit den üblichen zwei Paarungen, Herbert/Rudi und Axel/Robin. Beide Spielen ging mit 3:1 aus. Im Fall von Axel und Robin leider für die Heimmannschaft. Herbert und Rudi meisterten Ihre Spiele souverän und gewannen. Eine neue Variante war die Paarung Martin und Chris. Unvergessen der gemeinsame Sieg gegen Naurod. Das Spiel sollte ein ähnliches Drama werden. Den ersten Satz gewann man noch angenehm. Die folgenden verlor man deutlich, bevor man den vierten Satz in Verlängerung gewonnen hatte. Der letzte Satz ging allerdings Sang und Klanglos unter. 2:3 der Endstand.


Da man Gast war, durfte Robin als erstes an den Tisch, gefolgt von Herbert. Robins Spiel war schnell und leider auch zu schnell zu Ende mit 0:3. Herbert spielte viel gezielter und deutlicher. Mit 3:1 gewann er deutlich. Das selbe Ergebnis erzielten auch Rudi und Chris. Martin tat sich am Anfang etwas schwer aber steigerte sich immer weiter. Am Ende war es einen knappe 0:3 Niederlage. Relativ gefahrlos gewann Axel sein Spiel gegen den Mannschaftsführer und Abteilungsleiter der Heimmannschaft.


Das zweite Spiel von Herbert ging ebenso schnell wie Robins erste Spiel. Gegen die Nummer 1 der Gastgeber ist kein Kraut gewachsen. Im zweiten Spiel von Robin hatte der Gegner wenig zu lachen. Robin bezwang seinen Gegner mit 3:1. Rudi lieferte sich ein Spiel mit einem Messer in den Zähnen. Ein äußerst spannendes und knappes Spiel. im 4. Satz lag Rudi mit 6:10 zurück und kämpfte sich heran und gewann mit 17:15. Auch der letzte Satz sollte nicht weniger spannend werden. Ganz knapp gewann er mit 11:9. Glückwunsch für diesen hart erkämpften Sieg. Chris hätte dem ganzen eine leichte Vorentscheidung bringen können. Er lag schon 2:0 zurück und kämpfte sich beeindruckend zurück. Im letzten Satz traf der Gegner wieder alles und gewann am Ende doch noch... Axel spielte wieder sicher den Punkt herbei. Er bleibt damit 2015 weiterhin ohne Niederlage. Martin unterlag wieder knapp und nun stand es 8:7 für die Waldstraße!!!!


Das Schlussdoppel musste wieder ran. Gewannen sie, gewann die Waldstraße, verloren sie, gäbe es ein Unterschieden. Die ersten beiden Sätze gingen direkt verloren. Im dritten Satz gab es nochmal einen Hoffnungsfunken, 11:6 für die Waldstraße. Den Schlusspunkt machten am Ende leider die Gastgeber. 8:8 Das Endergebnis. Kohlheck gewann einen Satz mehr als die Waldstraße. Allerdings nur 7 Bälle mehr als die Waldstraße. Insgesamt ein mehr als knappes Spiel.




Punkte:

Herbert/Rudi

Herbert

Robin

Rudi (2)

Chris

Axel (2)