Schmerzhafte Niederlage gegen Naurod

Das Spiel gegen Naurod sollte eigentlich das erste Spiel des Jahres werden. Leider musste es mehrfach verlegt werden. Nach zwei Unentschieden in Folge, musste die Mannschaft der Waldstraße die erste Niederlage einstecken.

 

Das erste Doppel hieß diesmal Axel und Chris. Robin war leider nicht da, deshalb gab es neue Kombination. Es war zwar ein glattes 0:3, aber es war knapper als es aussah. Herbert und Rudi gewannen dagegen mit 3:1. Sie taten sich zwar sehr schwer, aber meisterten das Spiel grandios. Martin und Uwe spielten sicher, gewannen allerdings nicht viel. Ein 0:3 war das Endergebnis.

 

Ungewohntes Bild das Rudi zu erst zu Tisch gehen durfte. Den ersten Satz gewann Rudi sehr knapp, verlor die nächsten Sätze aber leider deutlich. Das nächste Spiel bestritt Herbert. Alle Sätze waren sehr knapp. Im letzten Satz war es am Ende nur noch Glückssache wer das Spiel gewinnt. Leider war es der Gastgeber. Axel konnte gegen seinen Gegner nichts ausrichten. Den ersten Punkt im Einzel holte Chris, Mit 3:1 setzte er sich gegen den Mannschaftsführer der Gastgeber durch. Uwe und Martin spielten schnelle 0:3 Sätze und holten 20 bzw. 16 Bälle.

 

Herbert zeigte im zweiten Spiel gnadenlos was er drauf hat. Ein schneller 3:0 Erfolg ließ keine Fragen offen. Ebenso schnell, allerdings anders rum, war das Spiel von Rudi. 0:3 war auch hier eine klare Angelegenheit. Das Spiel von Chris sollte wieder ein Drama für alle werden. Fünf Sätze wurden gespielt. 12:10, 4:11, 11:7 und 7:11 waren die Stände der ersten vier Sätze. Im letzten Satz hat Chris 10:8 geführt und zwei Matchbälle gehabt. Es sollte aber nicht reichen. Am Ende musste er sich doch noch mit 13:15 geschlagen geben. Ein starkes und sehr ansehnliches Spiel.

 

Endergebnis 3:9 für Naurod.

 

Punkte:

Herbert/Rudi

Herbert

Chris