Unentschieden gegen Schierstein

Am heutigen Abend wurde das Spitzenteam aus Schierstein erwartet. Es Bearf keinen Zweifel, dass Schierstein auch dieses Jahr Meister werden wird.  Die einzige Frage, die sich stellt, ist: Wer und Wie man kann man Schierstein ärgern...

 

Die Waldstraße probiert es gleich in den Doppeln. Unsere beiden Spitzendoppeln legten gleich feurig los und gewannen ihre Spiele schon deutlich. Herbert und Rudi mit 3:0, sowie Axel und Robin mit 3:1. Unsere Nachwuchsabteilung tat sich gewohnt schwer. spilete aber gut mit, trotz einem 0:3.

 

Im Auftakt der Einzel gab es gleich zwei, auf dem Papier deutliche, Niederlagen. Robin spielte gegen Schumacher sehr gut mit. Manche Bälle von Schumacher waren einfach nicht zu sehen bzw. nicht zu bekommen. Chancenlos. Im Spiel gegen Ehrenreich brauchte Chris, wie sein Gegner, den gesamten verfügbaren Platz. Der Tisch und die Halle wurden, bis uaf den letzten Millimeter voll ausgenutzt. Es half jedoch nicht, denn Chris unterlag auch diesmal. Herbert fand das nicht ganz so witzig und gewann sein Spiel sehr überzeugend. Daswohl längste und spannenste Spiel lieferte Axel und Steuber. Über die volle Distanz ging dieses Spiel auch Satzergebnisse von 15:13 waren vertreten. Leider musste Axel seinem Gegner soch noch zum Sieg gratulieren. Rudi startete sehr groß  mit 11:9 und baute im Ergebnis konsequent ab (-6, -4, -2). Auch bei Timo sah es nciht gut aus. Den ersten Satz verlor er sehr deutlich mit 3:11. Danach raffte er sich auf uns zerlegte Stück für Stück seinen Gegner. MIt 11:7, 11:9 und 11:9 bezwang er seinen Gegner am Ende.

 

Zwischenstand: 4:5

 

Die Spitze der Waldstraße blieb sich treu und gratulierte den Gegnern zum Sieg. Die anderen Spieler der Mannschaft zeigten dafür umsomehr eine starke Leistung. Gleich vier Punkte holte man in Folge! Herbert gewann 3:0, Axel gewann 3:0, Rudi gewann 3:1 und auch Timo gewann 3:0!!! Eine klasse Leistung der Mannschaft.

 

Nun führte man 8:7 gegen den Tabellenführer. Entweder Sieg oder Unentschieden. Egal wie es endet, die Waldstraße war schon jetzt Sieger des Abends.

 

Das Schlussdoppel musste wieder einmal ran. Herbert und Rudi spielten ganz gut mit, konnten aber wenig gegen ein guteingespieltes Doppel ausrichten. Sie unterlagen mit 0:3.

 

Am Ende gab es ein gerechtes 8:8 Unentschieden. Kurios: Die Waldstraße gewann einen Satz mehr als Schierstein. Dafür hatte Schierstein 9 Bälle mehr gewonnen...

 

 

 

 

Punkte für Waldstraße:

 

Herbert / Rudi

Axel / Robin

Herbert (2)

Axel

Rudi

Timo (2)