Gerechtes Unentschieden gegen Eintracht

In der Vorrunde besuchten wir die Eintrachtler in der Favoritenrolle und konnten uns zu einem Unentschieden retten. In der Rückrunde wollten wir einen Punkt mehr holen und den Sieg holen. Der Coach war acuh schon vor allen anderen da und erwartete die Mannschaft.

 

Die Doppel begannen sehr spannend mit einem fünf-Satz Spiel von Ayel und Chris. Gegen Bach udn Ritter mussten beide sich sehr strecken udn mit viel Gefühl spielen. Gegen einen Topspin-Starken Bach musste man sehr vorsichtig die Blocks setzen, was auch gelang. Mit 3:2 konnte man sich über den ersten Punkt freuen. Das zweite Doppel auf der anderen Seite der Halle hatten es sehr schwer gegen Scholl und Schäfer. Sehr schwer denn nach viersätzen musste man den Gegner gratulieren, sogar mit 1:11. Das tat schon im Herzen weh.

 

Zwischenstand: 1:1 für die Waldstraße

 

Im folgenden Einzel gab es ein paar Einschläge von Robin. Mit diesen Einschlägen kam sein Gegner gar nicht zurecht und und musste diverse Einschläge einstecken. Eine derbe 0:3 Niederlage oder ein 3:0 Sieg für Robin. Wer schon mal sehen wollte wie unmögliche Rückhandschüsse funktionieren, hätte das folgende Spiel sehen müssen. Das Spiel von Chris war sehr Schupf und Schussbetont. Er schupfte und wurde abgeschossen. Ganz dezent 0:3 abgeschossen. Im Anschluss hatte Christian das Vergnügen gegen den dienstältesten Spieler von Eintracht. Im Spiel gegen Ritter musste er sich mit platzierten, taktischen Bällen beweisen und punkten. Das Spiel wurde von Satz zu Satz besser und ansehlicher. Der Sieg war Christian jedoch nicht zu nehmen. Etwas andersrum sah es und ginges aus bei Axel. Im Spiel gegen Schäfer sah Axel kaum Land und verlor deutlich mit 0:3.

 

Zwischenstand: 3:3 für die Waldstraße

 

Im zweiten Spiel hatte Robin einen sehr guten Lauf. und konnte mit einer absoluten Ruhe das Spiel bestreiten. Das Spiel zu gewinnen war schon schwer genug, diese Ruhe von Robin war umso schwerer. Absolut klasse gesspielt und noch besser taktiert. Ein 3:1 Sieg sollte die Belohnung für diese Leistung sein. Am Nachbartisch gab es ein hochkarätiges Spiel mit einer unerwartet deutlicher NIederlage. Im Anschluss hatte Christian das extrem schwere Spiele gegen Schäfer. Sein Gegner hatte es zwar schwer die weichen Bälle von Christian zu parieren, konnte sich aber langsam darauf einstellen. Stück für Stück konnte sich sein Gegner das Spiel unter Kontrolle bringen und den Sieg holen. Ein sicheres Spiel wurde auf der anderen Seite gezeigt. Axel spielte gegen Ritter einen sicheren Punkte ein. Die Abschlussdoppel sollten es wieder ein mal richten.

 

Zwischenstand: 5:5 für die Waldstraße

 

In den Doppel gab es keine großen Überraschungen. Während Christian und Robin es einfach hatten zu gewinnen, ähnlich wie Chris und Axel im EIngangsdoppel.  Auf der anderen Seite gab es eine erwartete Niederlage.

 

Endstand: 6:6 für die Waldstraße und Eintracht. Ein mehr als gerechtes Unentschieden, mit dem beide Mannschaften sehr gut leben können.

 

Punkte für die Waldstraße:

Axel / Chris

Robin / Christian

Robin (2)

Axel

Christian