Zweite schickt Eintracht zurück in den Keller

Es ist ein historischer Moment in der Waldstraße. Das erste Mal seit der Gründung im Jahre 1963, spielen wir mit zwei Mannschaften. Heute ist es endlich so weit; die "Zweite" wird auf die Tischtenniswelt losgelassen.

 

 

Neue Klasse, neues Spielsystem, neue Gegner, ein gewohntes Doppel. Herbert und Rudi durften als erstes auf Punktejagd gehen. Bis auf einen kleinen Hänger im zweiten Satz, spielten beide gewohnt Hochklassig und fuhren einen ungefährdeten Sieg ein. Doppel 2 mit Martin und Uwe sollte eigentlich mehr Spannung erwarten. Glücklicherweise wurden wir enttäuscht. Beide spielten äußerst sicher und höchstkonzentriert. Sie nutzen die Schwächen der Gegner und gewannen sehr deutlich mit 3:0.

 

Zwischenstand nach den Doppeln: 2:0 für die Waldstraße.

 

Herbert spielte auch im Einzel seine Stärken aus und ließ seinem Gegner nicht wirklich eine Chance. Die größten Chancen hatte sein Gegner wenn Herbert mit der Vorhand schießen wollte. Ansonsten waren es Herbert-Spiele. Rudi brauchte ein wenig Zeit um ins Spiel zu finden. Der erste Satz ging auch denkbar knapp mit 12:10 an ihn. Die folgenden Sätze waren da schon deutlicher nach Rudis Geschmack. Ein sehenswertes 3:1 bringt die Waldstraße weiter in Führung. An Position 3 begrüßen wir in der Waldstraßen-Arena Martin. Auch er konnte heute wirklich stark überzeugen. Mit seinem Schnitt-Platzierungs-Spiel kam sein Gegner überhaupt nicht zurecht. In Folge dessen war es ein deutlicher 3:0 Erfolg für Martin. Unter Spiel des Tages könnte man Uwes Spiel schreiben. Verlor er den ersten Satz ganz knapp mit 13:15 durch eigene Fehler, war der zweite Satz ein wahrer Einschlag mit 11:1!!! Satz drei war auch diesesmal nicht sein Satz und nach seinem 4. Satz wussten wir voran es liegt. Die Linke Seite in der Arena war die Gewinner Seite. Das ließ hoffen auf den Entscheidungssatz, da er am Ende wieder links sthen würde. Und das Märchen wurde fast wahr. Nach einem Rückstand von 2:10 kämpfte er sich bis 7:10 ran, bevor ein unnötiger Fehler das Spiel beendete. Trotzdem ein starkes Spiel!

 

Zwischenstand: 5:1 für die Waldstraße

 

Herbert und Rudi mussten es nun wieder richten. Beide hatten ihre Gegner vom ersten bis zum letzten Ball im Griff. Ein paar Bälle wurden von den Eintrachtlern klasse zurück gespielt. Alles in allem war es doch eine deutliche Angelegenheit. Beide gewannen mit 3:0.

 

Mit diesem Sieg gewinnt die Mannschaft ihr erstes Spiel in der Geschichte. Möge es nicht der letzte sein. Nächste Woche darf die "Zweite" gleich zweimal ran. Am Montag geht es nach Dotzheim und am Donnerstag zum Nachbarn Germania Wiesbaden.

 

 

Punkte für die Waldstraße:

Herbert / Rudi

Martin / Uwe

Herbert (2)

Rudi (2)

Martin