Im Hinrundenspiel gab es eine knappe 4:6 Niederlage. Obwohl man mit Ersatz spielen musste, wollte man diesmal gewinnen. Kurioserweise ging man als Favorite in diese Partie. Die Waldstraße war 3. in der Tabelle und Breckenheim war 5. Das das Satzverhältnis entscheidend war, wird hier nicht verraten.

 

Die Doppel starteten Klaus und Chris. Für die beiden galt nur der Sieg. Alles andere war nicht erwartungsgemäß. Das ganze sah auch im ersten Satz ganz gut aus. Ein 12:10 Sieg sollte den Grundsteinlegen. Die Gegner konnten sich danach etwas einstellen und gewannen mit viel Glück den folgenden Satz. Danach brachten beide Teams nichts zu stande und verloren bzw. gewannen sehr deutlich. Der fünfte Satz brachte relativ früh die Entscheidung nach einer 5:1 Führung für die Waldsträßler musste man das Ergebnis nur noch über die Zeit retten. Mit 11:5 gelang das auch deutlich. Nebenan war man nicht so erflogreich und musste schnell mit 0:3 das Feld räumen.

 

Zwischenstand: 1:1 für die Waldstraße

 

Erstmals muss Christian als erstes an den Tisch gehen und zeigte wieder sehenswertes. Der erste Satz war, verhältnismäßig, normal mit 11:6 für Christian. Im zweiten Satz wollten beide nicht wirklich gewinnen. Einer musste; mit 15:17 musste er sich geschlagen geben. Auf diesen Schock hin gab er den nächsten Satz auch gleich noch ab. Er konnte sich wieder fangen und angreifen und gewinnen. Nur im letzten Satz ging nichts mehr. Die Sätze zuvor haben zu viel Kraft gekostet. Mit 6:11 musste er sich endgültig geschlagen geben. Nebenan konnte Klaus deutlich überzeugen und zeigte eine solide Leistung mit 3:0, Sein Gegner lag ihm perfekt und er konnte sein Spiel ideal umsetzen. Danach durfte Martin sein Glück versuchen. Auch wenn das Endergebnis deutlich aussah, war es das durchaus nicht. Martin zeigte an manchen Stellen etwas Trainingsrückstand, aber insgesamt konnte er überzeugen. Nur den Sieg konnte er nicht erringen. Das vierte Einzel wurde von Chris sicher nach Hause gebracht. Obwohl er einen Satz abgab, war das Spiel ungefährdet.

 

Zwischenstand: 3:3 für die Waldstraße.

 

Die Chancen auf einen Sieg standen insgesamt nicht schlecht. Man hatten noch die Hoffnung auf Punkte. Klaus sollte gleich den nächsten Punkt erspielen. Dies tat er auch leider für den Gegner. Ein schnelles und deutliches 0:3 sagte alles. Klaus kam mit seinem Spiel nicht durch und scheiterte. Wieder fünf Sätze, wieder Christian. Zunächst ging er in Führung um dann in Rückstand zu geraten. Danach dreht e er ncohmal richtig auf und gewann die folgenden Sätze und brachte somit den Sieg.

 

Zwischenstand: 4:4 für die Waldstraße

 

Das nächstes Spiel sollte Chris zur Verzweiflung bringen. Im ersten Satz konnte er noch gewinnen, danach war er machtlos. Sein Gegner spielte nur mit Netz und Kante. Da war nichts zu holen. Man konnte sich sogar schon freuen, wenn mal ein Ballwechsel ohne Netz und Kante gespielt wurde. Dementsprechend 1:3. Im Anschluss konnte Martin den Sieg der Gegner nicht verhindern und verlor mit 0:3.

 

Endstand: 4:6.

 

Der Sieg geht leider in Ordnung. In voller Besetzung wäre vielleicht sogar ein Punkte möglich gewesen. Das ist jedoch Theorie. Wir sind eher dankbar, dass Martin uns toll unterstützte.

 

Punkte Waldstraße:

 

Klaus / Chris

Klaus

Christian

Chris