Die neue Saison brachte in der ersten Mannschaft keine großen Veränderungen. Nur Axel ist, dank neuer Wettspielordnung, für die zweite und erste Mannschaft spielberechtigt, in die zweite gewandert. Er soll jedoch aktiv in der ersten Mannschaft spielen.

Zum ersten Spiel der Saison verschlug es uns nach Biebrich. Direkt bei Ankunft wurde man etwas unsicher, da die Biebricher mit Nachwuchsspielern an den Start gingen. Aber alles halb so wild...

 

Die Doppel starteten wie in der letzten Saison mit Klaus/Chris und Robin/Christian. Der Erfolg sollte uns recht geben. Beide Doppel waren mit 3:0 sehr schnell und deutlich abgespeist worden. Spannend wurde zwischenzeitlich das Spiel von Klaus und Chris, da sie es mit den etwas stärkeren Gegnern zu tun hatten. Insgesamt eine solide Doppelleistung der Mannschaft.

 

Das erste Einzel der neuen Saison durfte Chris spielen. Das Spiel gegen Köhler war im ersten Satz sehr knapp und auch glücklich an Chris gegangen (Aufschlagfehler des Gegners und Netzroller). Im zweiten Satz stellt Chris etwas um und konnte sich so viele Chancen herausarbeiten. Zumal man auch etwas frech werden konnte, was Aufschläge angeht. Der dritte Satz war zum Schluss Formsache und auch sehr deutlich. Insgesamt ein glänzender 3:0 Sieg. Robin durfte gegen den ersten Nachwuchsspieler antreten und hatte sehr gut zu tun. So sehr , das er den ersten Satz vor Schreck abgab. Danach konnte er sich jedoch auf das Topspin-Spiel seines Gegners wunderbar einstellen und blockte ihn gekonnt aus. Auch wenn Raub die Bälle vom Boden kratzte, blockte Robin ich aus. Somit war auch ein 3:1 Sieg absolut in Ordnung.

 

Christian hatte nun das nächste Spiel mit einem Nachwuchsspieler (Schüler A Hessenliga). Im ersten Satz konnte er noch nicht viel entgegen setzen, jedoch gewann er den zweiten. Das Spiel wurde auch immer spannender und auch gefeiert. Den drittenSatz konnte sich der junge Nachwuchsspieler in Verlängerung sichern. Es gehörte zwar auch sehr viel Glück dazu. Wahrscheinlich war sich der Biebricher seiner Sache zu sicher. Anders kann man sich den vierten Satz mit 1:11 nicht erklären. Christian spielte seinen Gegner förmlich an die Wand. Nun wollte Christian den Sack auch zu machen und den letzten Satz auch gewinnen. Sagt, getan, 11:3 für Christian. Ein absolutes Klasse-Spiel und ein würdiger Sieger. Klaus hatte fast schon den einfachsten Gegner (im Vergleich zum Rest ;). Das Spiel wurde in typischer Klaus-Spielweise durchgespielt und ohne Mängel gewonnen. Sichere Aufschläge und sichere Platzierungen halfen hier deutlich zum Sieg.

 

Das erste Spiel ist nach knapp 60 Minuten schon zu Ende. TV Waldstraße gewinnt mit 6:0 und sichert sich somit die erste Tabellenführung der Saison.

 

Punkte:

 

Klaus /Chris

Robin/Christian

Robin

Chris

Klaus

Christian