Zum Auswärtsspiel musste man nicht lange reisen, da VfR auf dem Plan stand. Die Mannschaft wurde sehr stark verjüngt und gut aufgestellt. Oder anders gesagt die Mannschaft spielt etwas zu tief. Die Meisterschaft ist fast schon garantiert. Trotzdem ließ man sich nicht entmutigen und wollte versuchen den Gegner zu ärgern.

 

Den ersten Versuch starteten Chris und Klaus. Gegen das wohl jüngste Doppel der Klasse wollte man ncihts unversucht lassen. Unerwartet ging man sogar in Führung. Nach dem man auch den zweiten Satz gewann , wusste man es war kein Ausrutscher. Vielleicht wollte man doch etwas zu viel, denn es klappte nichts mehr. Im fünften Satz sollte es nochmal richtig knapp werden, es reichte jedoch nicht mehr zum Sieg. Am Nachbartisch war es ein deutlich schnellers Spiel für den VfR. Die Kombination Axel und Timo war zu unerfahren um wirklich gefägrlich zu werden.

 

Zwischenstand: 0:2 für den Gastgeber

 

Klaus musste sich als erste an den Tisch begeben. Es war kein schlechtes Spiel von Klaus, jedoch etwas zu langsam. Sein Gegner spielte viel schneller als Klaus spielen konnte und gewann auch hier deutlich 3:0. Nicht verwerflich bei über 170 TTR-Punkten Unterschied. Ähnlich viele Punkte waren es auch bei Chris. Gegen den jungen Nachwuchsspieler hatte er es sehr schwer. Er schaffte esaber seinen Gegner mehr fach in Bedrängnis zu bringen. Aber nciht erfolgreich genug. Timo machte wohl das schnellste Spiel des Abends. Wenig Chancen und viele Fehler machten es um Speed-Tischtennis; 0:3. Am wohl knappesten war es bei Axel. Hier waren es wenige Punkte die zum Sieg fehlten. Aber auch hier war nichts zu holen.

 

Ein schnelles 0:6 ware eindeutig und zu erwarten. Wir konnten 2 Sätze in einem Spiel gewinnen und damit hatte VfR das "schlechteste" Spiel der aktuellen Saison erlebt. Die Höhe geht in Ordnung, jedoch ist die Art zu überdenken...

 

Punkte für die Waldstraße:

Fehlanzeige