Spielberichte Team 1

Glücklicher Sieg beim letzten Heimspiel

Zum letzten Heimspiel der Saison durfte man Breckenheim II in der Arena der Waldstraße begrüßen. Breckenheim hat leichten Aufwind, da sie die letzten beiden Spiel gegen Biebricher-Mannschaften gewannen.

In der Arena sah das aber etwas anders aus. Klaus und Chris starteten etwas verlegen, konnten sich aber rasch zum Sieg steigern. Herbert und Rudi spielten deutlich knapper und gewannen auch knapper die ersten beiden Sätze. Nach einer Satzabgabe, wurde der Sieg jedoch eingetütet. Chris konnte sich irgendwie taktisch durchmogeln und gewann 3:0. Klaus hatte sein sehr schwieriges Spiel und wohl das längste Spiel des Abends. Nach einem 0:2 Rückstand konnte er das Spiel noch drehen. Das war nicht einfach, da sein Gegner eine sehr hohe Ballsicherheit hatte. Mann musste sehr, sehr lange den entscheidenden Schlag vorbereiten. Aber es glückte ihm! Herbert und Rudi hatten mit ihren Gegnern keine Probleme und gewannen deutlich. Damit war der Sieg schon in der Tasche. 6:0 hieß es in diesem Moment. 

Ähnlich wie Klaus erging es Chris. 0:2 Satzrückstand und dann ran gekämpft. Teilweise noch deutlicher als bei Klaus. Im entscheidenden Satz kam Chris zu spät in die Partie und verlor leider. Klaus tat sich zwar im zweiten Spiel schwer, aber gab sich keine Blöße. Herbert konnte sehr wenig gegen seinen Gegner ausrichten. Er schoss und zog Topspins vom feinsten. Das war etwas zu viel für Herbert. Rudi kam schwer ins Spiel, aber dafür immer besser. Leider war sein Gegner kein ruhiger Spieler. Jeder Fehler wurde kommentiert und vor allem mit irritierenden Worten. Rudi gab das Spiel mehr oder weniger auf, da er, verständlicher weise, keine Lust und Spaß daran hatte.

Insgesamt ein deutlicher und verdienter Sieg für das Flaggschiffe der Waldstraße.

 

Punkte:

Herbert / Rudi

Klaus / Chris

Chris

Klaus (2)

Herbert

Rudi 

Unvollständige Niederlage in Naurod

Erwartete Niederlage gegen VfR

Nächster Punktgewinn in Kostem

Zwei tolle Ergebnisse hintereinander ließen große Hoffnungen aufkommen. Der nächste Gegner war in der Tabelle nicht weit entfernt.

Die Doppel starteten wieder sehr schwungvoll und unterschiedlichen Ergebnissen. Während Klaus und Chris erstmal warm werden mussten, bevor sie gewannen, sah es auf der anderen Seite sehr ernüchternd aus. Herbert und Rudi führten schon 2:0. Leider stellten sich die Gegner perfekt ein und bezwangen unser Doppel.

Die Einzel kann man sehr gut zusammenfassen. Während Klaus und Herbert sehr gut und konsequent gewannen, taten Axel und Chris das entsprechende Gegenteil. Vielleicht kann man erwähnen, das die beiden jeweils einen fünften Satz hatten und diesen sehr knapp verloren.

 

Punkte für die Waldstraße:

Klaus / Chris

Klaus (2)

Herbert (2)

Krankgeschwächt, nicht Ersatzgeschwächt!

Nach dem Sieg gegen Biebrich in eigener Halle, musste man zur nächsten Biebricher Mannschaft in Biebrich. Ein kurzfristiger Ausfall änderte die Aufstellung nochmal ordentlich. Chris weiterhin angeschlagen verhieß eigentlich nichts gutes. 

Im Doppel hatten Axel und Herbert keine Probleme und gewannen sehr deutlich. Chris und Andreas hatten mehr mit sich selbst zu kämpfen, anstatt mit den Gegnern. Umso schlimmer ist der fehlende Respekt von manchen Nachwuchsspielern in solchen Situationen.

Gegen die Nummer 2 der Biebrich gewannen sowohl Herbert als auch Chris, An der Nummer 1 bissen sie sich beide die Zähne aus. Wobei es bei Chris knapper war und bei voller Gesundheit sehr interessant geworden wäre.

Axel spielte sein System munter durch alle Gegner durch und gewann beide Spiele am Abend.

Interessant waren die Spiele von Andreas. Im ersten Spiel führte er in Sätzen und verlor den Faden. Obwohl er sich nochmal aufrappelte, war es schon zu spät. Die Niederlage war nicht mehr zu verhindern. Das zweite Spiel war anders, aber irgendwie ähnlich. Andreas erkannte gleich, das er eine taktische Umstellung machen musste um hier zu gewinnen. Im ersten Satz war es auch souverän. in den folgenden Sätzen fehlte der Mut. Eine taktische Besprechung mit dem Coach half aber schon wieder und der Sieg war endlich da! 

Team1 war definitiv nicht ersatzgeschwächt angetreten. Andreas hat seine Aufgabe wunderbar erfüllt. Wir waren höchstens etwas krankgeschwächt...

 

Punkte: 

Herbert / Axel

Chris

Herbert

Axel (2)

Andreas

Geschlossen zum Sieg gegen Biebrich VI

Ohne die beiden Spieler auf 1 und 2 mussten die Waldsträßler die Arena verteidigen. 

Herbert und Rudi spielten Ihr souveränes Doppel munter durch und gewannen. Anders als Martin und Axel. Sie boten zwar ordentlich Paroli, aber es reichte nicht.

Der Zweier der Biebricher hat gegen die Waldstraße eine äußerst positive Bilanz. Bis auf zwei Spiele gewann er alle gegen uns. Auch an diesem Abend. Auch der Vierer der Biebricher gewann ein Spiel an diesem Abend. Alle anderen Spiele gingen komplett an die Waldstraße. Rudi gewann beide Spiele. Herbert und Axel jeweils ein Spiel. Martin gewann an dem Abend auch ein Spiel und setzte damit seine persönliche Serie, sowie die Erfolgsserie der Ersatzspieler. Ein glücklicher 6:4 Sieg in der Arena.

 

Punkte:

Herbert / Rudi

Herbert

Axel

Rudi (2)

Martin

Gesundheit ist wichtiger, als Sieg

Zum zweiten Spiel der Saison musste Team 1 in den Keller von Wiesbaden. Durch ein weiteres Spiel in der Halle musste man auf der linken Seite der Halle spielen, mit fatalen Folgen.

Der Boden war äußerst rutschig. Kein Spieler der Waldstraße traute sich nur einen Millimeter zu bewegen. Das Ergebnis waren ein Sieg im Doppel von Herbert und Rudi. Außerdem gewann Herbert in seinem Einzel einen Ehrenpunkt.

Eine deutliche 2:8 Niederlage. Wir sind gespannt auf die Rückrunde, wenn wir wieder Boden unter den Füßen haben.

 

Punkte: 

Herbert / Rudi

Herbert

Erstes Spiel, erster Sieg

Als erster Gegner kam Bierstadt in die Waldstraßen-Arena. Mit dem neuen System werden jetzt alle Spiele des Bundessystems gespielt.

Die Doppel starteten ausgeglichen mit 1:1. Ebenso das vordere Paarkreuz mit Herbert und Chris. Der Knackpunkt des Abends sollte allerdings viel früher kommen als erwartet. Axel spielte sehr ausgeglichen und gelang jedoch in 1:2 Rückstand. In einer gespannten Verlängerung holte er sich doch noch den Satz zum 2:2. Der finale Satz war gefühlt nur noch Formsache. Sehr erfreulich war der Sieg von Rudi. Obwohl er schon 0:2 zurück lag, kämpfte er sich sehenswert zurück und gewann sogar noch 3:2. Diese zwei Spiele waren schon jetzt entscheidend. 

Im Anschluss hatte Chris ein sehr varianten-reiches Spiel gegen einen ehemaligen Verbandsliga-Spieler hingelegt. Im entscheidenden Satz klappte jedoch zu wenig und die Niederlage war perfekt. Das holte Herbert jedoch mit Leichtigkeit wieder raus. Zwar nicht ganz so leicht, dafür mit Eleganz siegte auch Axel. Rudi hatte den Ehrgeiz auch das letzte Spiel zu gewinnen, aber die Schnelligkeit des Gegners macht ihm zu schaffen.

Insgesamt ein verdienter Sieg von unserer ersten Mannschaft!

 

Punkte:

Axel / Chris (1)

Chris (1)

Herbert (1)

Axel (2)

Rudi (1)